06.04.2017

Aufruf Erfassung von Wiesenweihen

Wiesenweihe
© Fabian Schrauth

Die Wiesenweihen werden im Rahmen des Artenschutzprogramms nun schon im vierten Jahr in Baden-Württemberg erfasst. Der Bestand ist relativ stabil, ein Austausch zwischen den bayrischen und baden-württembergischen Wiesenweihen findet aufgrund der Grenznähe der Brutgebiete sicher statt. So ist wie im letzten Jahr damit zu rechnen, dass es auch in Baden-Württemberg über die bereits bekannten Brutplätze hinaus Bruten der Wiesenweihe geben wird. Die Bruten im Ostalbkreis scheinen sich weiter zu festigen, auch 2016 konnten zwei erfolgreiche Bruten von S. Gerner erfasst werden ...

Auch die Bruten im Nordosten Baden-Württembergs unter der Betreuung der Herren Dehner, Hoh und Ott waren wieder erfolgreich und es ist zu hoffen, dass sich die Brutplätze noch etwas weiter nach Westen ausdehnen. Um bislang unbekannte Brutplätze zu finden und nachhaltig schützen zu können, hat die LUBW 2014 in Kooperation mit der OGBW ein Pilotprojekt im Rahmen des Artenschutzprogramms (ASP) Wiesenweihenschutz in Baden-Württemberg ins Leben gerufen. Bei Hinweisen auf bislang unentdeckte Bruten bzw. Brutverdacht sollen in Abstimmung mit der LUBW, dem Regierungspräsidium Stuttgart (verantwortlich für das ASP) und Ihnen vor Ort entsprechende Gebiete kartiert werden.

Um mögliche Neuansiedlungen rechtzeitig zu erkennen und entsprechende Schutzmaßnahmen einleiten zu können, bitten wir darum, Beobachtungen der Wiesenweihe zur Brutzeit zeitnah im online-Portal ornitho.de einzugeben. Die Meldungen werden ab dem 10. April täglich kontrolliert, damit schnellstmöglich entsprechende Schritte zum Schutz möglicher Bruten eingeleitet werden können. Notwendige Schutzmaßnahmen werden über das ASP-Programm des Regierungspräsidiums Stuttgart umgesetzt. Die Melder der Daten sind grundsätzlich erste Ansprechpartner und werden in die weiteren Arbeitsschritte einbezogen. Bitte geben Sie Wiesenweihen-Beobachtungen "geschützt" ein, um unnötige Störungen im Nestbereich zu vermeiden. Falls Sie keinen ornitho.de Zugang haben, bitten wir um direkte Meldung der Daten an Frau Marion Gschweng (), die das Projekt im Auftrag der LUBW betreut. Wenn Sie außerdem Interesse haben, über die Eingabe der Beobachtungen hinaus ehrenamtlich Wiesenweihenbruten zu kartieren, freuen wir uns über Ihre Meldung. Vielen Dank für Ihre Mitarbeit!

Mathias Kramer (für den Vorstand der OGBW)
Marion Gschweng (Projektkoordination im Auftrag der LUBW).